HSG inSite

Projekt «Hilfe für Kinder in Haiti!»

Die Mitglieder der gemeinnützigen Organisation „Rise Haiti“, die 2012 von SIM-Studierenden an der Universität St.Gallen gegründet worden ist, sind im Februar 2015 nach Haiti gereist: Vor Ort haben die Teammitglieder vier Toiletten an einer Schule in Port-au-Prince gebaut. Davor mussten sich die Schuldkinder in einer Latrine auf dem Schulgelände erleichtern, was zur Verunreinigung des Trinkwassers und somit zur Verbreitung von Krankheiten wie Cholera führte.

 

Die Toiletten haben den Lebensstandard der Kinder nachhaltig verbessert. Dank der grosszügigen Unterstützung unserer Förderer können die Toiletten nun von einer Putzfrau und einem Handwerker instand gehalten werden. Die beiden Arbeitskräfte werden mit den gesammelten Spenden entlohnt. Vielen Dank dafür!

Wir führen im Rahmen der Studenteninitiative «Rise Haiti» an der Universität St.Gallen jedes Jahr Sozialprojekte für Kinder in Haiti durch, eine Karibikinsel, die 2010 eines der verheerendsten Erdbeben in der jüngsten Geschichte erlebte. Im Februar 2015 hat unser HSG-Verein vier Toiletten an einer Schule in Haiti errichtet. Doch die Erhaltung der sanitären Einrichtungen erfordert regelmässige Reinigung und Instandhaltung. Dafür sind eine Putzfrau und ein Handwerker engagiert. Mit Ihrer Hilfe können wir die Entlohnung dieser Mitarbeitenden für das Jahr 2015 sicherstellen und verbessern so die Lebensqualität von 474 Schulkindern.

Projektbeschreibung

«Rise Haiti» ist eine gemeinnützige Organisation, welche 2012 von Studierenden des Strategy and International Management (SIM) Masterprogramms der Universität St.Gallen gegründet wurde. Das Hauptziel des Vereins ist es, das Lebens- und Lernumfeld von Kindern in Haiti zu verbessern.

Die Studierenden der aktuellen Masterstufe widmen sich den Grundbedürfnissen der Kinder: Zugang zu hygienisch sauberen sanitären Anlagen.

Im Februar 2015 ist ein Team der Initiative «Rise Haiti» an eine Schule nach Haiti geflogen, um dort innerhalb von einer Woche gemeinsam mit dem Social Business «Toilets for People» vier Toiletten aufzubauen. Die Kinder hatten bis anhin keinen Zugang zu einer Toilette. Mit dem Bau dieses Sanitärsystems möchten wir der rasanten Ausbreitung von Cholera entgegenwirken, eine Krankheit, die jedes Jahr für mehr Tode verantwortlich ist als die Infektion mit Malaria, AIDS und Masern.

Die vier von uns installierten Toiletten sind von den Kindern in Haiti gut angenommen worden und haben ihre Lebensqualität deutlich erhöht. Allerdings erfordert die Anlage regelmässige Instandhaltung. Eine Putzfrau und ein Handwerker sind dafür zuständig, die Toiletten sauber und funktionsfähig zu halten. Für die Entlohnung dieser Mitarbeiter sammeln wir Spenden. Wir würden uns sehr über Ihre Unterstützung für dieses soziale Projekt freuen.