HSG inSite

Projekt «Telders International Law Moot Court»

Gegenstand des Verfahrens ist ein völkerrechtlicher Streit zwischen zwei fiktiven Staaten, wobei die zu behandelnden Rechtsprobleme einen hohen Aktualitätsgrad aufweisen. So drehte sich beispielsweise der Fall aus dem Jahre 2011 um verschmutzte internationale Flüsse und Terroristen. Jedes teilnehmende Team (2-4 Studierende) hat sowohl die Kläger- als auch die Beklagtenseite zu vertreten. Hierin liegt einerseits ein besonderer Reiz, andererseits aber auch die Schwierigkeit des Wettbewerbs, die letztlich das hohe internationale Renommee des Telders Moot Court mitbegründet hat. Die jeweiligen Kläger- bzw. Beklagtenvertreter der einzelnen Teams treffen in simulierten Gerichtsverhandlungen (sogenannten Moot Courts) auf die entsprechende Gegenseite eines anderen Teams und messen dort ihre Präsentations- und Debattierfähigkeiten. Zuvor wird die Qualität (Rechtskenntnisse, Argumentationstechnik, Kreativität und Überzeugungskraft) der einzureichenden Schriftsätze begutachtet.

Der gesamte Wettbewerb findet in Englisch statt. Das Richtergremium setzt sich aus hochkarätigen Experten des Völkerrechts zusammen, wobei nicht selten IGH-Richter selbst dem Telders Moot Court die Ehre erweisen.

Die Teilnahme am Telders International Moot Court bietet den Studierenden die Möglichkeit, Erfahrungen in der praktischen Rechtsanwendung aus Anwaltssicht zu machen und sich vertieft mit dem Völkerrecht auseinander zu setzen. Die monatelange vertiefte Beschäftigung mit dem Fall, die intensive Zusammenarbeit im Team und die anspruchsvollen Verhandlungen während der Finalrunde in Den Haag bringen die Studierenden sowohl fachlich als auch individuell voran und lassen den Telders Moot Court zu einem wahren Highlight werden.

Der Telders International Law Moot Court ist der bedeutendste völkerrechtliche Moot Court in Europa. Jedes Jahr nehmen über 40 Teams von verschiedenen europäischen Universitäten teil; die Finalrunde, an der die Gewinnerteams der nationalen Vorausscheide aufeinandertreffen, findet traditioneller Weise im Friedenspalast in Den Haag statt, dem Sitz des Internationalen Gerichtshofes.

Projektbeschreibung

Die Universität St.Gallen bietet vier Studierenden aus den Programmen MIA, MLS und MLE die Möglichkeit, im Rahmen eines zweisemestrigen Kurses am Telders Moot Court teilzunehmen. Der Kurs wird vom Lehrstuhl für Völker- und Europarecht betreut.

Die Studierenden erhalten zehn Credits und werden in einem speziellen Bewerbungsverfahren ausgesucht. Ende September/Anfang Oktober wird der Fall veröffentlicht, somit verbleiben zwei Wochen, um die Studierenden in die Literaturrecherche und in verschiedene Falllösetechniken einzuführen. Sobald der Fall da ist, beginnt das Team damit, die Argumentation zu erstellen. Grundsätzlich erarbeitet das Team beide Argumentationslinien selbst; der Coach hilft bei Fragen fachlicher Natur. Die wöchentlichen Treffen finden auf Englisch statt, daneben recherchieren die Studierenden individuell für ihre Argumentation. Ende Januar bis April bereiten die Studierenden ihre Plädoyers vor und trainieren Rhetorik, Argumentationstechnik und Debattieren. In dieser Phase trifft sich das Team mehrmals pro Woche, um die Plädoyers zu trainieren.

In den nationalen Vorausscheiden und in der Finalrunde in den Haag müssen die Studierenden durch rhetorische Brillanz und sicheres Beherrschen der eigenen Argumentation überzeugen. Zusätzlich müssen sie flexibel auf Fragen der Richter eingehen und die Argumentation ihrer Gegner kontern. Nur so können sie dem Richtergremium erfolgreich den eigenen Standpunkt darlegen, Zweifel der Richter zerstreuen und gegnerische Argumente entkräften.

Ziel des Projekts

Die Teilnahme am Telders International Law Moot Court bietet Studierenden der Universität St.Gallen die seltene Gelegenheit, in einem kompetitiven Umfeld auf internationaler Ebene quasi "spielerisch" ihre Kompetenzen auszubauen. Der Erlebnisbericht der diesjährigen Teilnehmerin Annika Sonderegger verdeutlicht, welch einmalige Erfahrung der Telders Moot Court bietet. Hier geht's zum Erlebnisbericht.

Vergangene HSG-Platzierungen

Zusätzliche Informationen zum Telders International Law Moot Court und den Platzierungen vergangener HSG-Teams finden Sie hier.